SR7007

Auf den ersten Blick fällt die elegante Aluminium-Front mit dem beleuchteten Bullaugen-Display auf, ein zweites Display ist hinter der vorderen Gehäuseklappe dezent verborgen. Dieser Surround Receiver vermittelt klassische Ästhetik inklusive dem markanten Marantz Stern. Darüber hinaus überzeugt der SR7007 mit seiner Soundqualität – einer förmlich ansteckenden Mischung aus beeindruckender Leistung,  höchster Detailtreue und sensationeller Tiefe. Dafür verantwortlich sind modernste Stromgegenkopplungs-Technologien, die von Marantz entwickelten HDAM-Verstärkerstufen sowie eine äußerst kraftvolle Endstufe mit 7 x 125 Watt an 8 Ohm. Die verblüffende Audio-Performance kann über alle gängigen Musikquellen genossen werden: Ein Phono-Vorverstärker-Eingang (MM) für Vinyl-Liebhaber, ein iPod-kompatibler USB-Eingang und ein Netzwerk-Anschluss liegen hier vor. Letztere gewährleistet, dass der Nutzer Zugang zu tausenden von Internet-Radiostationen weltweit erhält, Musik direkt von iDevices per AirPlay streamen kann, Online-Musikdienste wie Last.FM empfängt sowie Dateien aus PC- oder Mac-basierten Archiven abspielt.
Auch die Video-Sektion des SR7007 kann sich in mehrfacher Hinsicht sehen lassen: Video-Signale werden von einem hochentwickelten Schaltkreis verarbeitet. Dazu gehören insgesamt sieben HDMI-Eingänge, von denen einer an der Front untergebracht ist. Alle unterstützen 3D sowie Aufwärtsskalierung und Pass-Through bis zu 4k zur Verbesserung von Bildmaterial mit geringerer Auflösung.  Ferner ist das Premium-Produkt in der Lage, ARC (Audio Return Channel) von entsprechend kompatiblen TV-Einheiten wiederzugeben. Über seine drei HDMI-Ausgänge wiederum besteht die Möglichkeit, einen Fernseher, einen Projektor und bei Bedarf ein weiteres Gerät mit einem anderen Signal (z.B. im Raum nebenan) gleichzeitig mit Videomaterial zu versorgen.
X
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den optimalen Zugang zu unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies automatisch zu. Mehr dazu hier