HDMI Chipsatz-Problem bei der 4k/120 HDR-Ausgabe von Spielekonsolen

Okt 28, 2020

Informationen

Die Medien berichten derzeit über ein Problem mit einem HDMI-Chipsatz, welcher sich auf die 4K/120Hz HDR-Ausgabe von Spielekonsolen auswirkt. Gerne möchten wir offene Fragen, soweit wie möglich, zu diesem Thema klären.

Im Folgenden finden Sie ein erstes offizielles Statement zu diesem Problem.

„Einige neue Gaming-Quellgeräte, die eine 4K/120Hz HDR-Ausgabe unterstützen, funktionieren möglicherweise nicht vollständig mit 8K-fähigen AV-Receivern und -Verstärkern von Marantz. Hierbei kommt es zu einer Inkompatibilität zwischen den Geräten aufgrund einer fehlerhaften Anpassung der HDMI-Chipsätze. Wenn das betroffene Gaming-System über den 8K-HDMI-Eingang an den AVR angeschlossen ist, ein Signal in 4K/120Hz HDR ausgibt und die 4K-Signalformat-Option des AVRs auf "8K Erweitert" gesetzt ist, wird möglicherweise kein Bild auf dem Bildschirm angezeigt und kein Ton durch den AV-Receiver verarbeitet. Dieses Problem tritt nur dann auf, wenn ein Bildschirm verwendet wird, der 4K/120Hz HDR unterstützt.

Wir analysieren das Problem derzeit im Detail und werden zu einem späteren Zeitpunkt eine dauerhafte Lösung anbieten. In der Zwischenzeit möchten wir einige Workarounds anbieten, um das Problem mit den Produkten in Ihrem gegenwärtigen Zustand zu verhindern:

Sie können das Gaming-System direkt über HDMI an den Bildschirm anschließen und die ARC/eARC-Funktionalität des Bildschirms nutzen, um den nativen Ton über das angeschlossene HDMI-Kabel zwischen AVR und Bildschirm zurück zum AVR zu leiten. Auf diese Weise können Benutzer das von der Quelle gesendete native Audioformat dekodieren. Bei dieser Methode muss die CEC/ARC-Option des Displays sowie die HDMI-Steuerung des AVRs und/oder die ARC-Option des AVRs aktiviert sein. Im AVR befindet sich diese Option innerhalb des Menüs unter "Video – HDMI-Konfig."

Eine weitere Abhilfe besteht darin, den Videoausgang der Quelle auf 4K/60Hz anstatt 4K/120Hz zu belassen oder zu ändern, bis eine dauerhafte Lösung verfügbar ist. Dadurch wird eine zuverlässige Kommunikation zwischen der Quelle, dem AVR und dem Bildschirm gewährleistet. Die Standardeinstellung der Quelle ist auf eine Ausgabe von 4K/60Hz eingestellt. Wenn also von Anfang an keine Änderung vorgenommen wurde, muss nichts weiter unternommen werden."

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und arbeiten derzeit unermüdlich an einer dauerhaften Lösung, damit Sie auch 4K/120Hz HDR mit den neuesten Quellen in der gewohnten Qualität mit Ihrem AVR genießen können. Wir werden Sie in Kürze über einen Zeitplan für eine dauerhafte Lösung informieren.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Weiter Informationen finden Sie auf unserer Marantz FAQ Seite.